Diebstahl

Stadt Winterthur ZH: Parfums im Wert von über 5’000 Franken gestohlen

Am Dienstag, 2. April 2024, versuchte ein Mann in einem Winterthurer Geschäft Parfums im Gesamtwert von über 5’000 Franken zu stehlen. Der 41-jährige Nordmazedonier wurde jedoch gestellt und der Polizei übergeben. Es zeigte sich, dass er bereits im Vormonat am selben Ort zugeschlagen hatte

Weiterlesen

Erneuter Anstieg der Vermögensstraftaten im Jahr 2023

Mit einem Total von 522 558 Straftaten gemäss Strafgesetzbuch (StGB) wurden 2023 im Vergleich zum Vorjahr 14,0% mehr Straftaten polizeilich registriert. Die Zunahme ist insbesondere auf die Vermögensstraftaten (+17,6%) zurückzuführen, welche bereits das zweite Jahr in Folge zugenommen haben. Ein Anstieg wurde auch bei der digitalen Kriminalität verzeichnet (+31,5%). Wie bereits im vergangenen Jahr wurden 2023 erneut mehr schwere Gewaltstraftaten (+5,9%) registriert. Bei den beschuldigten Personen gab es einen Anstieg um 4,3%. Dies geht aus der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Weiterlesen

Schweiz: Erneute Zunahme der Straftaten

Zum zweiten Mal in Folge ist die Zahl der registrierten Straftaten in der Schweiz gestiegen. Im vergangenen Jahr meldeten die Schweizer Polizeikorps dem Bundesamt für Statistik 522'558 Straftaten. Dies entspricht einer Zunahme von 14% gegenüber dem Vorjahr, die vor allem auf die Zunahme der Vermögensdelikte zurückzuführen ist. Auch im Bereich der Digitalen Kriminalität ist eine deutliche Zunahme der Straftaten zu verzeichnen (+31.5%).

Weiterlesen

Winterthur ZH: Zwei Jugendliche nach versuchter Fahrzeugentwendung verhaftet

Die Stadtpolizei Winterthur hat am Montagmorgen, 4. März 2024, in Winterthur zwei Jugendliche festgenommen. Die beiden hatten sich mutmasslich Zugang zu einem fremden Fahrzeug verschafft, sich dabei gefilmt und das Video im Internet veröffentlicht. Aufgrund eines im Internet veröffentlichten Videos, indem sich zwei Jugendliche Zugang zu einem Fahrzeug verschaffen, um dieses zu entwenden, nahm die Stadtpolizei Winterthur Ermittlungen auf.

Weiterlesen

Winterthur ZH: 15-jähriger Syrer mit geklautem Auto geflüchtet - Festnahme

Ein jugendlicher Autofahrer war am Mittwochmorgen (6.3.2024) in Winterthur in einem entwendeten Auto unterwegs. Nach kurzer Flucht vor der Polizei ist er verunfallt und festgenommen worden. Am Mittwochvormittag meldete ein Mann der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur, dass sein Auto in der Nacht aus der Tiefgarage entwendet worden sei.

Weiterlesen

Stadt Winterthur ZH: Grosser Sachschaden bei Einbruch in Schmuckgeschäft

Bei einem Einbruch in ein Schmuckgeschäft haben unbekannte Täter am frühen Donnerstagmorgen (25.01.2024) in Winterthur Uhren und Schmuck entwendet. Die unbekannte Täterschaft rammte kurz vor 05.00 Uhr mit einem gestohlenen Personenwagen rückwärts die Eingangstüre des Schmuckgeschäftes.

Weiterlesen

Bezirke Bülach / Pfäffikon / Winterthur ZH: Vier Männer verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am Montagmorgen (18.12.2023) in Embrach, Kemptthal und Winterthur vier Männer verhaftet, die verdächtigt werden, Vermögensdelikte begangen zu haben. Im Rahmen einer Kontrolle zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität haben Polizistinnen und Polizisten Personen in der Nähe von Bahnhöfen überprüft.

Weiterlesen

Stadt Winterthur ZH: Mann (Italiener, 44) bei Kontrolle verhaftet

Im Rahmen einer gezielten Kontrolle zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität hat die Kantonspolizei Zürich am Montagnachmittag (27.11.2023) in Winterthur einen Mann verhaftet, der wegen Vermögensdelikten zur Fahndung ausgeschrieben war. Polizistinnen und Polizisten überprüften am Montagnachmittag in Winterthur-Wülflingen im Rahmen einer punktuellen Kontrolle diverse Fahrzeuge und deren Insassen.

Weiterlesen

Bezirk Winterthur ZH: Rentnerin übergibt Telefonbetrüger Bargeld und Schmuck

Ein unbekannter Telefonbetrüger hat am Freitagnachmittag (24.11.2023) eine im Bezirk Winterthur wohnhafte Frau dazu gebracht, ihm mehrere zehntausend Franken Bargeld sowie Schmuck und Goldmünzen zu übergeben. Der Telefonbetrüger kontaktierte die 90-jährige Frau zuerst auf ihrem Festnetzanschluss und anschliessend auf dem Mobiltelefon. Er machte geltend, dass die Tochter in einen Verkehrsunfall mit einem Kind verwickelt gewesen und darum verhaftet worden sei, zudem habe es weitere Verletzte gegeben. Nur durch die Bezahlung einer Kaution in der Höhe von hunderttausend Franken werde die Tochter wieder entlassen.

Weiterlesen